Unser Ortsverein

Zwischen Hochsträß und Iller erstreckt sich das Gebiet unseres Ortsvereines. Wiblingen, Gögglingen-Donaustetten, Unterweiler, Einsingen, Eggingen, Ermingen, Grimmelfingen und das Donautal sind die Ortsteile. Dabei stellt Wiblingen mit über 16.000 Einwohnern den Größten dar. Historisch haben alle gemeinsam, dass sie eigenständig durch die Jahrhunderte gegangen sind und erst im 20. Jahrhundert zu Ulm gekommen sind. Den Anfang machte dabei Wiblingen, das bereits am 01.April 1927 eingemeindet wurde.

Die Geschichte der SPD beginnt im Ulmer Süden in der Weimarer Republik. Noch vor der Eingemeindung Wiblingens ist dort im Adressbuch ein eigenständiger SPD Ortsverein aufgeführt. Dies ist vor allem deshalb bemerkenswert, weil Wiblingen zu dieser Zeit noch ein kleines Dorf mit nur wenigen Hundert Einwohnern ist.
Als erster Vorsitzender ist 1925 Georg Battran genannt. Das Stammlokal war der noch heute existierende "Löwe" in der Hauptstrasse.
Die Umstände des Endes der SPD vor - und der Neugründung nach dem Zweiten Weltkrieg liegt noch im Dunkel. Jedoch existiert schon bald nach dem Krieg eine Ortsteilgruppe als Teil des großen Ortsvereins Ulm.
Mit der Ortsvereinsreform im Jahre 1993 beginnt für den Ulmer Süden ein neues Kapitel in der SPD Geschichte. Seit nunmehr 14 Jahren besteht wieder ein selbstständiger Ortsverein

 
 

WebsoziCMS 3.5.2.9 - 642174 -