5 Fragen - 5 Antworten

Ivo Gönner (Oberbürgermeister der Stadt Ulm)

Seit wann bist du Mitglied? Seit 1972. Was war der Grund für deinen Eintritt? Eine Kundgebung mit Willy Brandt. Hast du Vorbilder in der SPD oder hat dich ein/e PolitikerIn besonders geprägt? Nein. An welches Ereignis in deinem Politikerleben blickst du besonders gerne zurück? An meine erste Wahl als Gemeinderat in Ulm im Jahre 1980. Du darfst für eine Woche ein anderes politischesw Amt deiner Wahl bekleiden. Welches wäre es? Ich wäre gerne für eine Woche EU-Kommisar für Erweiterungsfragen der EU."

 

Hilde Mattheis (MdB)

Seit wann bist du Mitglied? Seit 1986 Was war der Grund für deinen Eintritt? Der Auslöser für meinen Parteieintritt war die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl. Hast du Vorbilder in der SPD oder hat dich ein/e PolitikerIn besonders geprägt? Willy Brandt An welches Ereignis in deinem Politikerleben blickst du besonders gerne zurück? An den Wahlsieg 1998 und das Zustandekommen der rot-grünen Bundesregierung. Du darfst für eine Woche ein anderes politisches Amt deiner Wahl bekleiden. Welches wäre es? Ich wäre gerne - aber nur für eine Woche - Scheich aus Saudi-Arabien, dann würde ich mit fünf Jumbo-Jets, 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und meinen vier Männern um die Welt reisen.

 

Martin Rivoir (MdL und Gemeinderat in Ulm)

Seit wann bist du Mitglied? 1984 Was war der Grund für deinen Eintritt? Ich wollte mich insbesondere in der Kommunalpolitik engagieren. Hast du Vorbilder in der SPD oder hat dich ein/e PolitikerIn besonders geprägt? Auch wenn ich damals noch sehr jung war, ein Vorbild ist sicher Willy Brandt An welches Ereignis in deinem Politikerleben blickst du besonders gerne zurück? An den Tag, an dem die erste neue Straßenbahn in Ulm gefahren ist und wir dieses wunderbare Verkehrsmittel trotz des verlorenen Bürgerentscheids für die Ulmerinnen und Ulmer gerettet hatten Du darfst für eine Woche ein anderes politisches Amt deiner Wahl bekleiden. Welches wäre es? Amerikanischer Präsident, dann würde ich den Irak-Krieg beenden.

 

Ute Vogt (MdB)

Seit wann bist du Mitglied? April 1984 Was war der Grund für deinen Eintritt? Die Friedenspolitik und die klare Haltung gegen Atomwaffen und Atomkraft Hast du Vorbilder in der SPD oder hat dich ein/e PolitikerIn besonders geprägt? Die frühere Heidelberger Oberbürgermeisterin, Beate Weber find und fand ich toll An welches Ereignis in deinem Politikerleben blickst du besonders gerne zurück? Die Rot-grüne Siegesfeier im Kulturhaus Osterfeld in Pforzheim, als ich dort erstmals in der Geschichte, 1998 das Direktmandat für die SPD errungen habe. Du darfst für eine Woche ein anderes politisches Amt deiner Wahl bekleiden. Welches wäre es? Eines das mit die Macht und die Autorität gibt Umfragen verbieten zu lassen.

 

Hans-Ulrich Probst

Seit wann bist du Mitglied? Seit April 2004. Was war der Grund für deinen Eintritt? Der kurz bevorstehende Krieg Amerikas gegen den Irak hat mich das erste Mal auf die Straße gebracht. Dabei bin ich immer wieder am Stand der Jusos hängen geblieben. Letztendlich war für mich die klare Haltung von Schröder und Fischer gegen diesen Krieg ein motivierendes Zeichen. Hast du Vorbilder in der SPD oder hat dich ein/e PolitikerIn besonders geprägt? Politiker aus der SPD, die mich prägen, sind sicherlich Kurt Schumacher und Willy Brandt. An welches Ereignis in deinem Politikerleben blickst du besonders gerne zurück? In meiner noch recht kurzen politischen Laufbahn erinnere ich mich gerne an eine Veranstaltung mit Herta Däubler-Gmelin. Ansonsten ist die gesamte Arbeit für die Jusos eine (fast) durchgängige Freude... Du darfst für eine Woche ein anderes politisches Amt deiner Wahl bekleiden. Welches wäre es? Ich wär ja gern mal Revolutionär in Bayern: Ministerpräsident absetzen und wie 1918 mal wieder die Republik ausrufen ;-)

 

Christian Ude (Alt-Oberbürgermeister der Stadt München)

Seit wann bist du Mitglied? Ich bin 1966 als Schüler eingetreten. Was war der Grund für deinen Eintritt? Ich habe mich als Schüler mit Zeitgeschichte beschäftigt und festgestellt, dass die SPD von Anfang an gegen Hitler war und die schlimmste Katastrophe von Europa hätte fernhalten können, wenn sie nur stärker gewesen wäre. Außerdem fand ich die bayerische Schulpolitik furchtbar konservativ und wollte deshalb die Opposition im Landtag stärken. Schließlich begeisterte mich für die Idee der Entspannungs- und Friedenspolitik von Willy Brandt. Hast du Vorbilder in der SPD oder hat dich ein/e PolitikerIn besonders geprägt? Willy Brandt, Wilhelm Hoegner als Vater der Bayerischen Verfassung, in der Stadtpolitik Hans-Jochen Vogel An welches Ereignis in deinem Politikerleben blickst du besonders gerne zurück? An die Einweihung der neuen Synagoge auf dem St.-Jakobs-Platz mitten in München am 9. November 2006. An dem Projekt „Jüdisches Zentrum“, zu dem auch das neue städtische Jüdische Museum gehört, habe ich mehr als ein Jahrzehnt gearbeitet. Du darfst für eine Woche ein anderes politisches Amt deiner Wahl bekleiden. Welches wäre es? Keines! Ich will bis 2014 Münchner Oberbürgermeister bleiben – für mich das schönste politische Amt der Welt!

 

Hans Focher (Mitglied im OV Ulm-Süd)

Seit wann bist du Mitglied? Seit 1987 Was war der Grund für deinen Eintritt? Freunde Hast du Vorbilder in der SPD oder hat dich ein/e PolitikerIn besonders geprägt? Herbert Wehner An welches Ereignis in deinem Politikerleben blickst du besonders gerne zurück? Wahlkampf 2001 Du darfst für eine Woche ein anderes politisches Amt deiner Wahl bekleiden. Welches wäre es? Wahrheitsminister

 

Andrea Nahles (MdB, Stv. Vorsitzende der SPD)

Seit wann bist Du Mitglied? Seit 1988 Was war der Grund für Deinen Eintritt? In meiner Region ist die CDU dominierend. Da fand ich mich nicht wieder. Das ging einigen meiner Freunde in meinem Dorf genau so. Wir wollten einen Jugendraum. Wir wollten, dass frischer Wind weht. Daher haben wir 1989 einen SPD-Ortsverein gegründet. Hast Du Vorbilder in der SPD oder hat Dich ein/e Politiker/in besonders geprägt? Ja. Zum Beispiel Helmut Kollig - mein Geschichtslehrer. Er ist in großer Karnevalist und Sozialdemokrat obendrein. Diese Mischung aus Lebensfreude und Verantwortungsbewusstsein gefällt mir bis heute. Auf welches Ereignis in Deinem Politikerleben blickst Du besonders gerne zurück? Auf den 18. Mai 2008. Dann werden wir im Kreis Mayen-Koblenz den Landrat stellen. Ist 'ne Zeitreise. Aber ich bin sicher, dass mich das sehr, sehr freuen wird. Du darfst für eine Woche ein anderes politisches Amt Deiner Wahl bekleiden. Welches wäre es? Regierungschefin von Island. Dann wäre das Leben für eine Woche im Mittelpunkt. Die Politik ein ambitioniertes Hobby. Bei uns ist das umgekehrt. Damit tue ich den Isländern Unrecht. Aber die Idee gefällt mir.

 

Matthias Platzeck (ehem. Ministerpräsident von Brandenburg)

Seit wann bist Du Mitglied? Seit dem 06.06.1995 Was war der Grund für Deinen Eintritt? Politische Arbeit ist meines Erachtens nur gemeinsam mit Anderen wirkungsvoll. Ein Einzelkämpfer ist zwar ehrenwert, aber erfolglos. Also habe ich mich für die Partei entschieden, mit der ich die meisten Grundüberzeugungen gemeinsam hatte. Und ich füge hinzu: auch heute noch habe. Hast Du Vorbilder in der SPD oder hat Dich ein/e Politiker/in besonders geprägt? Willy Brandt und Helmut Schmidt haben mich stark beeindruckt, auch wenn ich sie nur mehr aus der Distanz wahrnehmen konnte. Auf welches Ereignis in Deinem Politikerleben blickst Du besonders gerne zurück? Auch wenn es nicht im engeren Sinne in meinem Politikerleben lag: der Tag der deutschen Einheit wird für mich unvergesslich bleiben. Mir ging es wie allen Anderen: niemand hätte darauf zu hoffen gewagt. Du darfst für eine Woche ein anderes politisches Amt Deiner Wahl bekleiden. Welches wäre es? Ich bin ausgesprochen gern brandenburgischer Ministerpräsident und möchte dieses Amt gegen kein anderes tauschen.

 

Nicolette Kressl (MdB)

Seit wann bist Du Mitglied? Seit 1984 Was war der Grund für Deinen Eintritt? Ich habe meine Examensarbeit über „Schadstoffe in Lebensmitteln“ geschrieben – und dabei ist mir ( nochmals ) sehr klar geworden, dass es zwar wichtig ist, sich individuell zu engagieren – dass aber Kraft für politische Bewegung doch nur mit vielen zusammen entsteht. Und es war die Sozialdemokratie, deren Geschichte mich beeindruckt hat – und die für mich für freiheitliches Denken stand und steht. Hast Du Vorbilder in der SPD oder hat Dich ein/e Politiker/in besonders geprägt? All die Frauen, die sich – besonders vor einigen Jahrzehnten – in der männergeprägten Politik erfolgreich ein – und durchgesetzt haben. Besonders geprägt und beeindruckt - auch durch die persönliche Zusammenarbeit - hat mich Franz Müntefering. Auf welches Ereignis in Deinem Politikerleben blickst Du besonders gerne zurück? Ich nehme ein ganz aktuelles, über das ich mich immer noch freue: dass ich in einer kleinen Arbeitsgruppe mit dazu beitragen konnte, dass es ab 2013 einen Rechtsanspruch für einen Betreuungsplatz für Kleine von 1 – 3 Jahren geben wird – und dass der Bund sich an dieser Aufgabe dauerhaft beteiligen wird. Das geht weit über den Koalitionsvertrag hinaus – und wird unsere Gesellschaft in Deutschland in einer Weise prägen, die sich wahrscheinlich im Moment noch niemand richtig vorstellen kann. Endlich raus aus der Rabenmutter – und Rabenvaterdiskussion!!!! Du darfst für eine Woche ein anderes politisches Amt Deiner Wahl bekleiden. Welches wäre es? Oberbürgermeisterin einer größeren Stadt in Baden – Württemberg

 

Fritz Glauninger

Seit wann bist Du Mitglied? Seit 8. März 1993 Was war der Grund für Deinen Eintritt? Ein Gespräch mit meiner inzwischen verstorbenen Mutter. Sie stellte die Frage, weshalb ich nicht in der SPD sei? Ihr Vater – mein heiß geliebter Opa – war in den 1920er Jahren Ortsvereinsvorsitzender, Gründer des Konsumvereins und einziger SPD-Gemeinderat im "schwarzen" Biberach/Riss. Meine Begründung war, ich sei schon ausgelastet mit Familie, Beruf, Personalratsvorsitz und Sportvereinsvorstand. Nachdem sie gestorben war, ging ich – Vermächtnis – zur Ulmer SPD-Geschäftsstelle und wurde Mitglied. Hast Du Vorbilder in der SPD oder hat Dich ein/e Politikerin besonders geprägt? Mein großes Vorbild ist Kurt Schumacher: "Wenn sozialdemokratische Politik überhaupt einen Sinn hat, wenn Sozialdemokratie eine Aufgabe hat, dann ist es die, immer bei den Schwächeren und Ärmeren zu sein!" Willy Brandt und Erhard Eppler waren und sind für mich wesentliche Eckpunkte im sozialdemokratischen Wollen. Auf welches Ereignis in Deinem Politikerleben blickst Du besonders gerne zurück? Zehn Jahre die Protokolle des Ulmer Kreisvorstands zu führen war für mich Ehre und gern geleistete Pflicht. Nicht zu vergessen die positivendie Erlebnisse in den Wahlkämpfen. Negativ: einmal wurde ich angespuckt. Du darfst für eine Woche ein anderes politisches Amt Deiner Wahl begleiten. Welches wäre es? Schlichter bei Tarifverhandlungen.

 
 

WebsoziCMS 3.5.2.9 - 642168 -